Der Sitz vibriert leicht, wenn man auf die Markierung des Seitenstreifens fährt. Ein hohes Summen wird hörbar, und weil man sich meistens in einem spitzen Winkel über die gerippte Linie bewegt, die Reifen sich an einer erst schmalen, dann breiter werdenden Fläche der Beschichtung reiben, stimmt der Ton langsam an.

Man überholt mich. Man überholt, wird überholt, zügig oder gemächlich. Die Geschwindigkeiten hier sind hoch und ähnlich, sichtbar sind nur die Differenzen.

Rechts blinkt im Dunkel ein Windpark. Die roten Lichter der einzelnen Räder haben einen einfachen Rhythmus: Leuchten, kurze Pause, Leuchten, lange Pause. Sie sind nur teilweise synchronisiert, verschiedene Gruppen geben stumm ihren Einsatz, leicht versetzt melden sie sich, ergänzen sich, zwischendurch ist alles dunkel. Nach ein paar Zyklen überschneiden sich die Rhythmen, kurz leuchten alle zusammen.

audible lines mit Lea Rohde 2019